Neue UNESCO Welterbe-Stätten, darunter zwei „technische“ in Deutschland

Vom 31.6. bis 10.7.2019 tagte in Baku (Aserbaidschan) das UNESCO-Welterbe-Komitee und entschied auch über Neuzugänge für die Welterbeliste. 29 neue Stätten wurden aufgenommen, darunter zwei in Deutschland (davon eine gemeinsam mit Tschechien), die beide Technik- und Kulturgeschichte vereinen. Einerseits wurde das „Augsburger Wassermanagement-System“ Welterbe-Stätte und andererseits die „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“. Während ich in Augsburg schon häufiger Aspekte der dortigen Wasserbewirtschaftung wahrnehmen konnte, steht mein erster Besuch im Erzgebirge noch aus – die UNESCO-Auszeichnung ist nun weitere Motivation für eine Reise dorthin!

Unter den anderen weltweit neu aufgenommenen Welterbe-Stätten gibt es eine weitere, die ich (zumindest zum Teil) schon persönlich erlebt habe, nämlich „The 20th-Century Architecture of Frank Lloyd Wright“ mit acht ausgewählten Bauwerken in den USA. Und eine andere neue Welterbe-Stätte ist aus Physiker-Sicht besonders interessant, nämlich das Jodrell Bank Observatory in England, ein Observatorium für Radioastronomie.

Posted in Architektur, Physik and tagged , , , , , , .