SOFIA auf dem Stuttgarter Flughafen

SOFIA, das Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie, ist eine fliegende Sternwarte. Es handelt sich um eine umgebaute Boeing 747, in deren Heck ein großes Spiegelteleskop installiert ist, mit dem astronomische Untersuchungen im infraroten Spektralbereich vorgenommen werden. Da Infrarotstrahlung vom Wasserdampf in der Erdatmosphäre absorbiert wird, sind solche Beobachtungen nur in sehr großen Höhen möglich, etwa von einem Satelliten aber eben mit SOFIA, welches dann auf ca. 13 km Höhe fliegt. SOFIA ist eine amerikanisch-deutsche Kooperation und das hierfür gegründete deutsche SOFIA-Institut gehört zur Universität Stuttgart, konkret zum dortigen Institut für Raumfahrtsysteme.
Aus Anlass der in Stuttgart stattfindenden Jahrestagung der Astronomischen Gesellschaft ist SOFIA vom 16. bis 20.9.2019 auf dem Stuttgarter Flughafen zu Gast. Eine Besichtigung des Flugzeugs ist nur nach Voranmeldung möglich, aber es kann von der Besucherterrasse des Flughafens gut eingesehen werden und es gibt dort auch eine kleine Ausstellung zu SOFIA und allgemeiner zur Astronomie mit Infrarotstrahlung, hinzu kommen weitere Veranstaltungen. Hiermit bietet sich die seltene Gelegenheit, eines der spektakulärsten Großgeräte der heutigen Astronomie vor Ort und im Detail kennenzulernen.

SOFIA auf dem Stuttgarter Flughafen. Im hinteren Teil des Rumpfes ist die große Klappe zu sehen, hinter der sich das Teleskop befindet.

Besichtigung im Inneren des SOFIA-Flugzeugs. Rechts im Hintergrund befindet sich die Aufhängung des Teleskops.

Posted in Physik, Veranstaltungen and tagged , , , , , , .