„La La Lab – Die Mathematik der Musik“ in Heidelberg

Mathematik ist nicht Physik und Musik ist nicht Kunst… Aber wer sich für „Kunst und Physik“ interessiert, hat vielleicht auch etwas für „Mathematik und Physik“ übrig? Noch bis zum 15.12.2019 läuft in der MAINS (Mathematik-Informatik-Station) in Heidelberg die interaktive Ausstellung „La La Lab – Die Mathematik der Musik“ mit sehr vielen Mitmachstationen zu Themen wie […]

„Und wer nimmt den Hund?“: Kamikaze in der Hamburger Kunsthalle

Derzeit läuft in den deutschen Kinos „Und wer nimmt den Hund?“, ein Ehe-Trennungs-Schauspiel mit Martina Gedeck und Ulrich Tukur in den Hauptrollen. Der Film spielt in Hamburg und mehrmals ist die Hamburger Kunsthalle der Ort des Geschehens. Dabei sieht man in einer Kameraeinstellung, die den Gebäudekomplex der Kunsthalle im Überblick zeigt, kurz ein großes Banner […]

Carlos Cruz-Diez gestorben

Carlos Cruz-Diez, ein bedeutender Künstler der Op-Art und der kinetischen Kunst, der 1923 in Venezuela geboren wurde und seit 1960 in Paris lebte, ist am 27.7.2019 gestorben. In seinen Werken hat er immer wieder verschiedene Aspekte der räumlichen und der Farbwahrnehmung beim Menschen aufgegriffen. In den letzten Jahren habe ich mehrmals einzelne Werke von ihm […]

SWR2 Zeitgenossen: Josef Froehlich im Gespräch mit Susanne Kaufmann

Josef W. Froehlich, Inhaber der JW Froehlich Maschinenfabrik in Leinfelden, gehört zu den bedeutendsten privaten Sammlern deutscher und amerikanischer Kunst seit den 1960er Jahren. Besonders bekannt etwa sind seine großen Werkgruppen zu Gerhard Richter, Sigmar Polke und Andy Warhol. Von ersteren beiden sind derzeit eine ganze Reihe früher Gemälde in der Ausstellung „Baselitz – Richter […]

Kunsthaus Zürich: „Fly me to the Moon“

Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Mondlandung von Apollo 11 zeigt das Kunsthaus Zürich noch bis zum 30.6.2019 die Sonderausstellung „Fly me to the Moon“. Diese greift die jahrhundertelange naturwissenschaftliche Annäherung des Menschen an den Mond auf, die Geschichte der Raumfahrt bis zur Mondlandung sowie damit verknüpfte gesellschaftliche Entwicklungen. Und all dies wird durchs künstlerische […]

Die Hamburger Kunsthalle zeigt ihre Zeichnungen von Leonardo da Vinci

Die Hamburger Kunsthalle besitzt vier Zeichnungen von Leonardo da Vinci und damit den bedeutendsten Bestand eines deutschen Museums. Aus Anlass des großen Leonardo-Jubiläums sind diese Werke, zusammen mit einigen Graphiken zu Leonardo da Vincis Schaffen, in einer kleinen Ausstellung für nur zwei Wochen zu sehen: Vom 5. bis zum 19. Juni 2019 läuft „Leonardo da […]

Anschauen in Waldenbuch: „Insekten (Schöpfungsplan)“ von Paul Klee

Noch bis zum 15.9.2019 zeigt das Museum Ritter in Waldenbuch, neben einer Einzelausstellung zu Hans Jörg Glattfelder, eine Präsentation mit Werken aus dem eigenen Bestand: „1919 – 2019: Werke aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter“. Überrascht hat mich dabei eine Arbeit von Paul Klee, den ich bisher im Museum Ritter, dessen inhaltliche Ausrichtung auf geometrischer und […]

500. Todestag von Leonardo da Vinci

Am 2.5.1519 starb Leonardo da Vinci im Château du Clos Lucé, einem der Schlösser im Loiretal. Das 500-jährige Jubiläum dieses Todestages lässt 2019 zum globalen Leonardo-Jahr werden, in dem alle nur erdenklichen Facetten von Leben, Schaffen und Mythos dieses wohl bekanntesten Menschen aus der italienischen Renaissance in den Medien zu finden sind. Sucht man hingegen […]

Staatsgalerie ohne Schwerkraft mit Baselitz, Richter, Polke, Kiefer?

Vom 12.4. bis zum 11.8.2019 wird in der Stuttgarter Staatsgalerie eine Ausstellung zu Georg Baselitz, Gerhard Richter, Sigmar Polke und Anselm Kiefer zu sehen sein, welche sich auf die Zeit der 1960er Jahre konzentriert, also das „Frühwerk“ dieser deutschen Schwergewichte im internationalen Kunsttreiben. Passend dazu ist der Kurator der Ausstellung ein anderer großer Name der […]

Bis 200 Trilliarden zählen im Münchner Lenbachhaus

Bis zum 10. März 2019 läuft im zum Lenbachhaus gehörenden Kunstbau München noch die Ausstellung „Weltempfänger“. Sie widmet sich den drei Künstlerinnen Georgiana Houghton (1814–1884), Hilma af Klint (1862–1944) und Emma Kunz (1892–1963), die beim Schaffen ihrer vorrangig abstrakten Werken von spirituellen Eingebungen geprägt wurden. So heißt es in der Ausstellungsbeschreibung: „Alle drei wollten in […]