Zufällige Begegnung mit Jacob Dahlgren im Museum Ritter

Heute (Sonntag, 3.12.2017 um 15:30) werden Jutta Fischer und ich eine „Kunst und Wissenschaft“-Führung durch die aktuellen Ausstellungen „Jacob Dahlgren“ und „Von Alu bis Zement“ im Museum Ritter in Waldenbuch anbieten. (Weitere Termine gibt es im Januar und Februar.) Als ich deshalb gestern zur Vorbereitung noch einmal durch die beiden Ausstellungen ging, war auch Jacob Dahlgren dort, um einem Bekannten seine Werke zu zeigen. Dies war für mich eine wunderbare Gelegenheit, um noch einmal mit Jacob Dahlgren über die im Museum Ritter ausgestellte Version seiner Arbeit „Peinture Abstraite“ zu sprechen, deren mathematischen Hintergrund (es geht um pi und die Bruchzahl 22/7) ich in der Führung erklären werde. „Peinture Abstraite“ hängt mit den Streifen-Shirts zusammen, von denen Jacob Dahlgren inzwischen über 1300 besitzt. Jeden Tag zieht er eines davon an, fotografiert sich damit und postet das Foto dann auf Instagram. Während der Laufzeit der Ausstellung im Museum Ritter wird die Wahl des jeweiligen Shirts von der Dezimalfolge für 22/7 bestimmt und die entsprechende Ziffer ist dann auch irgendwie im Instagram-Bild integriert.

Als wir gestern über diese Zahlen und die dazugehörigen Fotos sprachen, meinte Jacob Dahlgren plötzlich: „We can take the picture for today now!“ Gesagt, getan. Somit kann man auf dem gestrigen Instagram-Bild von Jacob Dahlgren nicht nur ihn und im Hintergrund einen Teil der großen „Peinture Abstraite“-Arbeit im Museum Ritter sehen, sondern auch Ugo Negretto und mich. Und natürlich eine Umsetzung der Zahl „5“, die Jacob Dahlgren anscheinend ganz spontan eingefallen ist, nachdem wir meinten „Yes, let’s do that!“ und Jacob Dahlgren sich dann einfach im Ausstellungsraum umgeschaut und schnell etwas für die „5“ gefunden hat.

 

 

Posted in Ausstellungen, In eigener Sache, Kunst, Museen and tagged , , , , , , .