Uni Stuttgart berichtet über Mitmach-Labor zur „Vertigo“-Ausstellung

Leider ist das Kunstmuseum Stuttgart wegen der aktuellen Coronavirus-Epidemie derzeit geschlossen und damit auch das Mitmach-Labor zur „Vertigo“-Ausstellung. Aber auf der Homepage der Universität Stuttgart gibt es nun einen Einblick dazu, wie Schulklassen das Mitmach-Labor besuchen und dadurch Verknüpfungen zwischen den Kunstwerken der Ausstellungen und verschiedenen physikalischen Phänomenen erleben konnten. In dem Artikel kommen mit Lisa-Marie Hinderer und Johannes Schust nicht nur Studierende der Kunstgeschichte und der Physik zu Wort, die Schulklassen durch Ausstellung und Labor führen, sondern auch Karin Otter und Robert Löw, die im Rahmen von „Spiel der Kräfte“ die Hauptakteure des Mitmach-Labors sind. (Und auch ich selbst, der ich an der Schnittstelle zwischen Physik im Mitmach-Labor und Kunstwerken bei „Vertigo“ mitgewirkt habe, komme kurz vor.)

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Mitmach-Labor im Kunstmuseum gemacht und sehr positive Rückmeldungen von verschiedenen Seiten erhalten. Schade, dass es nun nicht wie geplant bis zum 19. April von Schulklassen und anderen Besuchern genutzt werden kann.

Posted in Ausstellungen, In eigener Sache, Kunst und Physik and tagged , , , , , , , , , .